Mandantenrundschreiben 2013

A. INFORMATIONEN FÜR ARBEITNEHMER UND STEUERZAHLER

  1. Kindergeld / Kinderfreibetrag    5
  2. Kinderbetreuungskosten    7
  3. Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung eines Kindes sind    9
    Sonderausgaben bei den Eltern    9
  4. Außergewöhnliche Belastungen    10
  5. Entlastungsbetrag für Alleinerziehende    14
  6. Gleichstellung von Lebenspartnern mit Ehegatten    15
  7. Haushaltsnahe Dienstleistungen und Beschäftigungsverhältnisse    16
  8. Häusliches Arbeitszimmer    20
  9. Vermietung und Verpachtung – Verbilligte Vermietung    22
  10. Vermietung von Ferienwohnungen    23
  11. Aufteilung gemischter Aufwendungen    24
  12. Anhebung des Grundfreibetrages    25
  13. Werbungskosten im Rahmen der Abgeltungssteuer    25
  14. Abzug von Werbungskosten bei nacherklärten Kapitaleinkünften    26
  15. Abgeltungssteuer (Verlustberücksichtigung)    26
  16. In 2013 letzte Chance zur Geltendmachung von Altverlusten    26
  17. Keine Abgeltungssteuer bei losen Personenzusammenschlüssen    27
  18. Sinkende Renditen – Verluste von Lebensversicherungen    28
  19. Erneute Erhöhung der Grunderwerbsteuersätze    28

B. INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMER, FREIBERUFLER, ARBEITGEBER

  1. Das neue Reisekostenrecht ab 01. Januar 2014    29
  2. Firmenwagen, Steuer fällt bereits bei möglicher Privatnutzung an    34
  3. Anforderungen an ein Fahrtenbuch    36
  4. Kleinbetragsrechnungen    37
  5. Elektronische Rechnung    38
  6. Gutscheine für Arbeitnehmer bis EUR 44 monatlich    39
  7. Nicht steuerbare und steuerfreie Zuwendungen    40
  8. Steuerliche Behandlung von Geschenken    41
  9. Bewirtungskosten    43
  10. Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2014    44
  11. Neue Grundsätze für Beitragsnachweise 2014    45
  12. Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2014    46
  13. Künstlersozialabgabe-Verordnung 2014    47
  14. Insolvenzgeldumlage 2014    47
  15. Voraussetzung für die beitragsfreie Mitversicherung von Familienangehörigen in der gesetzlichen Krankenversicherung    47
  16. Krankenversicherungspflicht bei Angestellten mit selbständigem
    Nebenjob    48
  17. Recht der Befreiung von der Rentenversicherungspflicht zugunsten des    49
    Versorgungswerkes – BSG Entscheidungen vom 31.10.2012    49
  18. Vorsteuervergütungsverfahren    50
  19. Elektronische Abgabe der Umsatzsteuererklärung und des Antrages auf Dauerfristverlängerung    51
  20. Umsatzsteuer    52
  21. Erbschaft- und Schenkungsteuer: Abschaffung der „Cash GmbH“    60
  22. Verfassungsmäßigkeit des Erbschaft- und Schenkungsteuergesetzes    61

C. INFORMATIONEN RUND UM KAPITALGESELLSCHAFTEN

  1. Größenklassen für Kapitalgesellschaften    62
  2. Offenlegung des Jahresabschlusses    62
  3. MicroBilG-Erleichterungen für Kleinstunternehmen – wie funktioniert beim Bundesanzeiger die Hinterlegung der Bilanz incl. der Angaben unter der Bilanz?    63
  4. Novellierung des Ordnungsgeldverfahrens – Absenkung der Mindestordnungsgelder für Klein- bzw. Kleinstkapitalgesellschaften    65
  5. Insolvenz- und Sanierungsrecht – neue Verfahren    67
  6. Elektronische Übermittlung der Körperschaftsteuer – und Gewerbesteuererklärung    68
  7. Wegfall Eigenkapitalersetzende Gesellschafterdarlehen / Rangrücktritt / steuerliche Berücksichtigung    69
  8. Haftung des Geschäftsführers für Lohnsteuer    70
  9. Haftung des Gesellschafters bei Nutzungsüberlassung    70
  10. Die E-Bilanz – der Jahresabschluss 2013 ist elektronisch zu übermitteln    71
  11. Kosten für gescheiterten Beteiligungserwerb    73
  12. Darlehenszinsen bei Verkauf wesentlicher Beteiligungen    73
  13. Gehaltszahlung neben Pension    74
  14. Pensionszusagen    74
  15. Gehaltsverzicht und Pensionsrückstellung    75
  16. Ausschüttung aus unterjährigen Einlagen    75
  17. Vereine etc., Verbesserungen im Gemeinnützigkeitsrecht    76

Liebe Leser, liebe Mandanten,

Sie sehen, es sind wieder sehr viele spannende Themen dabei. Um das komplette Dokument herunterzuladen, bitten wir Sie den folgenden Link zu nutzen, um das PDF zu laden (auch auf iPad oder anderen mobilen Endgeräten möglich).
Mandantenrundschreiben 2013